DE FR
  • Bild zum Thema


Dauerhaft geschützt mit b.c.s.

Der effektive Oberflächenschutz steigert die Leistungsfähigkeit von Betonprodukten und verlängert ihre Lebensdauer. Er ist speziell auf Lithonplus-Produkte abgestimmt. 

Die Pluspunkte: 

  • Dauerhafte Wirksamkeit
  • Natürliches Aussehen ohne künstlichen Glanzeffekt
  • Umweltfreundlichkeit
  • Verringerte Schmutzanfälligkeit
  • Erleichterte Reinigung

Natürlicher TIEFENSCHUTZ MIT LANGZEITWIRKUNG

Die Verbindung zwischen der »b.c.s.«-Technologie und der Betonoberfläche ist extrem stabil und widerstandsfähig. Der Grund hierfür liegt in der starken, molekularen Verbundenheit zwischen der offenporigen Oberfläche der »b.c.s.«-Technologie und dem Beton. Der Schutz dringt bis zu 5 mm in die Struktur ein. Wie bei einem Gecko, der kopfüber einer Glasdecke entlangläuft, haftet »b.c.s.« an der Betonstruktur und lässt sich bei üblicher Nutzung nicht trennen. Zudem bestehe eine Resistenz gegenüber Säuren und Laugen. 

Die »b.c.s.«-Technologie wurde unter Zuhilfenahme der Bionik entwickelt. Die Idee war, funktionale Oberflächenstrukturen aus der Natur als Vorbild zu nutzen. Hierfür gibt es bei Pflanzen und Tiere viele Beispiele . So zum Beispiel beim Schwan. Das Federkleid ist immer sauber. Seine wasserabweisende Wirkung schützt vor Nässe und Verschmutzung – sein Leben lang. Diese positiven Eigenschaften galt es auf Betonoberflächen zu übertragen. 

Schmutzunempfindlich und leicht zu reinigen

»b.c.s.« beeinflusst gezielt die Betonoberfläche. Diese nimmt keine Flüssigkeiten mehr auf, sondern stößt sie ab. Das gilt sowohl für wässrige als auch für öl- und fetthaltige Medien. Die Schmutzaufnahme wird auf diese Weise spürbar reduziert, insbesondere partielle Verteilungen werden vermieden. Schmutz dringt nicht mehr in die Betonmatrix ein und kann keine dauerhafte Verbindung eingehen. Einer Rutschgefahr infolge gefrierender Wasserperlen wird entgegengewirkt.

Reinigungsvorgänge werden deutlich erleichtert und der erforderliche Aufwand erheblich vermindert. Das Risiko zurückbleibender Flecken sinkt deutlich. Die Bildung von Grünalgen, Moosen und Flechten ist stark vermindert.

Nicht sichtbar - Nicht fühlbar - und atmungsaktiv 

Die »b.c.s.«-Technologie erhält die natürliche Optik von Betonoberflächen. Sie ist weder sichtbar noch fühlbar. Es treten keine Nass- und Glanzeffekte auf. Die wichtige Atmungsaktivität bleibt bestehen. Aufsteigende Feuchtigkeit kann uneingeschränkt entweichen und die Oberflächen trocknen gleichmäßig aus. Abplatzungen infolge gefrierenden Wassers sind ausgeschlossen. Zusätzlich wird die Abriebfestigkeit nicht beeinträchtigt.


  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

100 % ÖKOLOGISCH und 100 % unbedenklich

Die »b.c.s.«-Technologie besteht zu 100 % aus unbedenklichen Ausgangsstoffen. Auf Stoffe, deren Auswirkung auf Mensch und Umwelt nicht vollständig abzuschätzen ist, wird verzichtet. Die Trägerlösung ist Wasser.

Insbesondere enthält die »b.c.s.«-Technologie

  • keine perfluorierten Tenside (z. B. PFOS und PFOA)
  • kein Teflon
  • keine Acrylate

Eine kombinierte Anwendung der »b.c.s.«-Techologie und der »p.a.b.«-Technologie führt zu einer der leistungsfähigsten Betonoberflächen. Die »p.a.b.«-Technologie erzeugt photokatalytisch aktive Betonoberflächen, durch deren Hilfe Luftschadstoffe (insbesondere Stickstoffoxide) im Aufenthaltsbereich des Menschen reduziert werden. Der Photokatalysator »Titandioxid« beschleunigt unter Lichteinwirkung den natürlichen Vorgang der Photokatalyse, indem schädliche Stickstoffoxide (NOx) in Nitrat umgewandelt werden.

BROSCHÜRE: b.c.s.-Technologie