DE FR
  • Bild zum Thema


  • Bild zum Thema


Hangbefestigung

Wenn Sie auf Ihrem Grundstück einen Hang abstützen müssen, gibt es mehrere Möglichkeiten, um die Last langfristig sicher und dabei auch noch mit ansprechendem Design zu tragen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Möglichkeiten vorstellen, wie Sie ihren Hang befestigen können.

Bevor sie sich jedoch für eine der Varianten entscheiden, müssen sie vorab bestimmen, wie viel Last getragen werden muss. Abhängig davon kommen dann nur bestimmte Lösungen in Betracht, welche zur Sicherheit  bei abzusehenden hohen Belastungen von einem Experten nachgeprüft bzw. geplant werden sollten.

Möchten Sie nur eine flache Böschung befestigen, kann es genügen, wenn sie diese mit Pflanzen bewachsen lassen und Stabilität über das ausgebildete Wurzelwerk erzeugen. Dazu werden zu Beginn beispielsweise Weidenruten-Geflechte ausgelegt, die solange für Stabilität sorgen, bis die gepflanzten Bodendecker festigende Wurzeln ausgebildet haben.


  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

Pflanzsteine und U-Steine

Ist der Hang, welcher abgestützt werden soll, jedoch etwas steiler, soll aber dennoch bepflanzt werden, so wären Pflanzsteine oder U-Steine eine Möglichkeit für Sie. Beides sind Betonelemente, die terrassenförmig gestapelt werden und sowohl kurvige als auch gerade Hänge befestigen können. Wichtig ist, dass diese Form der Stützung, ein gutes, frostsicheres Fundament aus Beton benötigt und die unterste Lage zudem am Besten für zusätzliche Sicherheit einbetoniert wird. Pflanzsteine sind dafür die bekanntere Variante, jedoch bieten sich vor allem U-Steine für die bepflanzte Befestigung an, überzeugen sie doch durch eine schöne glatte Betonoberfläche mit einem schlichten Design. U-Steine sind generell kleine Allrounder im Garten, können Sie doch auch als Sitzbänke, Stauraum oder Stufen genutzt werden. Durch ihr Format sind U-Steine vor allem schnell versetzt.


  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

Mauern und Palisaden

Für eine elegantere und mediterrane Art der Befestigung eignen sich Mauern und Palisaden hervorragend. Dabei sind Palisaden eine gute Wahl für niedrige Böschungen mit einer Höhe bis etwas über einem Meter, Mauern können problemlos auch höhere Hänge abfangen. Beide Befestigungsmöglichkeiten bieten eine große Auswahl an verschiedenen Stilen und Designs, die sich mühelos in Ihren Baustil einfügen. Unser Sortiment umfasst unterschiedliche Oberflächen, Steinlängen und Formen mit der Sie ihren Hang mit einem hohen gestalterischen Anspruch stützen können.

Für einen sicheren Stand müssen Palisaden zu einem Drittel im Erdreich aufgestellt werden. Dabei ist außerdem wichtig, dass die Palisadensteine auf einer frostfreien Gründung aufgestellt werden. In der Planung sollten Sie die Gründung als auch die Tiefe in der die Palisaden einbetoniert werden vorab berücksichtigen, um am Ende auch die gewünschte Palisadenhöhe zu haben. Ein weiterer Aspekt, der bei der Planung berücksichtigt werden muss, ist die Versickerungsfähigkeit des Bodens, sowie die Abdichtung der hangseitigen Palisadenseite. Hinweise für das Setzten von Palisaden und was sie dabei beachten müssen, haben finden Sie [hier].

Ebenso wie Palisaden sollten unsere Mauern auf einem frostfrei gegründeten Betonfundament gesetzt werden. Die erste Lage der Mauer wird in eine Mörtelschicht mittlerer Konsistenz gebettet, dabei ist besonders genaues Arbeiten für das spätere Gelingen wichtig. Zum Schutz gegen Durchfeuchtung bei hinterfüllten Mauern (Hang) ist es empfehlenswert erdseitig über die gesamte Höhe eine Bautenschutzfolie einzubauen. Die Hinterfüllung wird mit frostsicherem, standfestem Material, wie z. B. Kies oder Schotter vorgenommen. Um anfallendes Wasser geregelt abzuleiten, ist an der Unterkante des Fundaments eine Drainageleitung vorzusehen.

Weitere Informationen zur Planung und zum Aufbau einer stützenden Mauer finden Sie [hier].


  • Bild zum Thema

  • Bild zum Thema

Winkelstützen

Eine weitere Möglichkeit eine Hanglast oder eine Böschung schnell und unkompliziert abzustützen sind Winkelstützen, auch Mauerscheiben genannt. Winkelstützen sind bewehrte Betonfertigteile, deren Einsatzgebiete von Böschungsabfangungen, Überbrückung größerer Höhenunterschiede bis hin zu Grundstücksbegrenzungen und Terrassierungen reichen. Durch die Bewehrung sind Systemwinkel besonders zur Aufnahme größerer Beanspruchungen geeignet. Unsere L-Tec-Systemwinkel erschaffen dabei eine neue Generation Mauerscheiben, die zum einen durch ein optimiertes Aufhänge-System überzeugen, zum anderen durch ein besonderes Herstellungsverfahren völlig ohne schalungsinduzierte Konizität produziert werden. Durch das geschützte Aufhänge-System wird das Aufstellen und Richten der Mauerscheiben deutlich erleichtert und verkürzt. Außerdem haben unsere L-Tecs beidseitig Sichtbetonklasse 4, sodass auch der gestalterische Aspekt bei diesem Funktionselement nicht unberücksichtigt bleibt. Ein großer Vorteil gegenüber Schwergewichtsmauern – eine massive Betonmauer mit breiten Fuß – ist die filigranere Verarbeitung, die durch die Bewehrung ermöglicht wird.

Gabionen

Ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen sich Gabionen – mit Gestein gefüllte Stahlnetzkörbe. Gabionen eignen sich prinzipiell sehr gut zur Abstützung aller Hanggrößen, auch steilerer Hanglasten, müssen aber dann in Größe und Masse an die Last angepasst werden. Sie sind im Gegensatz zu beispielsweise Mauerscheiben, aufwändig in der Aufstellung und müssen auch auf einer frostfreien Gründung gebettet werden. Durch ihren rustikalen Charakter passen sich Gabionen sehr gut an einen natürlichen gestalteten Garten an.

Um eine Terrassierung in Ihrem Garten anzulegen, einen Hang zu befestigen oder einfach nur einen kleinen Höhenunterschied auszugleichen, gibt es diverse Möglichkeiten. Sind sie sich jedoch nicht sicher, welche Möglichkeit für Ihr Projekt die Beste ist, lassen Sie sich gerne von einem unserer Premium-Fachberater beraten.